Oktoberfest zuhause mit bayerischen Schmankerl

Heute möchte ich euch ein paar Einblicke in mein spontanes Oktoberfest geben. Eigentlich wollte ich nur ein kleines Menü zum Thema „So a Gaudi“ aus der aktuellen „essen & trinken Für jeden Tag“ (Ausgabe 10/2015) kochen. Passt also auch als Oktoberfest-Aufhänger und ist ja noch aktuell. Zu den bayerischen Schmankerl habe ich eine Blitz-Deko mit Knabber-Brezeln, Bierkrügen und blau/weißen Fähnchen und Platzsets aufgetischt. Meine Gäste waren voller Vorfreude und kamen in bayerischer Tracht oder Bayern-Trikots (!!!!). Den Kids hat vor allem die laute Festzelt-Musik gefallen;)

 

 

Das Menü: Senfsuppe ° Rinderschmorbraten mit Serviettenknödel und glasierten Möhrchen ° Zwetschgenquark.

Den Zwetschenquark hab ich etwas abgewandelt und ohne Alkohol zubereitet:

500 g Zwetschgen oder Pflaumen putzen halbieren und entsteinen.

100 ml Apfel-/Birnensaft und

1 Zimtstange und

1 Pk. Vanillezucker aufkochen.

Zwetschgen zugeben und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10  Minuten köcheln lassen.

2 TL Speisestärke in etwas kaltem Wasser anrühren, unter die Zwetschgen rühren und aufkochen. In einer Schüssel abkühlen.

500 gr. Sahnequark und

50 g Puderzucker + 1 Pk. Vanillezucker und

1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale und

2 TL Zitronensaft mit dem Handrührer 3 Minuten cremig rühren

150 ml Schlagsahne steif schlagen und unterheben. Locker mit dem abgekühlten Zwetschgenkompott mischen.

TIPP: Wir haben die doppelte Portion Zwetschgenkompott zubereitet und am nächsten Tag  zu Milchreis serviert. Lecker!

Meinen Gästen hat’s geschmeckt. Für eine spontane Oktoberfestparty ist’s noch nicht zu spät! Und wer hat Lust bekommen etwas davon nachzukochen? Schreibt mir einen kurzen Kommentar oder E-Mail und ich schicke euch das entsprechende Rezept!

An Guadn!

1 Comment

Leave a Comment